Kultur & Tradition

ISBN: 978-3-7059-0393-7
22,5 x 28 cm, 32 Seiten, jede Seite farbig illustr., Hardcover, geb.

Das Christkindl-Geheimnis

Ein Buch, das große Menschen lesen sollten, um die kleinen Menschen an die Geschichte des Christkindes zu erinnern

Das Christkind ist in Bedrängnis geraten. Wir haben es selbst entweiht, weil wir alles über das Christkind wissen und jedes Geheimnis lüften wollen. Wir haben ihm Flügel gegeben und Engelshaar, wir haben es zuletzt in Schokolade gegossen, weil wir alles begreifen und kosten müssen. Wir haben es von einer Gestalt des christlichen Glaubens zum Lieferanten von Geschenken gemacht und auch für Verwirrung gesorgt, denn nunmehr wetteifert das Christkind mit dem kleinen pummeligen Rotwangigen um das Vorrecht, uns Bescherung zu bescheren.

Eigentlich ist es ein liebevoller Brief an das Christkind, zugleich aber ein Buch, das an die Geschichte des Christkindes ­erinnert. Statt aber das Geheimnis zu lüften, fordert das Buch auf, sich selbst ein Bild zu machen ...

Ein Buch, das große Menschen lesen sollten, um die kleinen Menschen an die Geschichte des Christkindes zu erinnern.

 

Wer hat dieses Buch gemacht?

Der eine heißt Hermann Härtel und ist akademischer Maler in Wien und freischaffender Künstler, der andere heißt Hermann Härtel, ist schreibender Musiker und mit seinem Label tradmotion Herausgeber zahlreicher Liederbücher und Instrumentalwerke. Er wohnt in Zitoll, das ist ein kleiner Ortsteil in Deutschfeistritz, nördlich der steirischen Landeshauptstadt Graz.
Kurzum: Der eine malt, der andere schreibt. Beide können die Ahnenreihe zurückverfolgen bis Kloster­neuburg bei Wien, wo des einen Großvater und des anderen Vater die Jugendzeit verbrachten. Beide zusammen, der Illustrator und der Autor des Buches aber lieben die feinen Nuancen des Lebens, finden sich in ihrer Liebe zur Präzision in Wort und Bild wieder. Hier spiegelt sich auch eine lange Familientradition wider, denn ihre Anverwandten waren allesamt mit künstlerischen Adern ausgestattet und ebenso Lebenskünstler in mitunter schwierigen Zeiten.
Also: Die beiden spielen nicht Familiensinn in vielen gegenseitigen Zusammengehörigkeitsbesuchen, ­sondern finden sich erst nach Jahrzehnten in ihrer Leidenschaft, sich bildlich und wörtlich mitzuteilen. Hermann Härtel und Hermann Härtel fragen sich, warum denn das Christkind in Bedrängnis geraten ist, und geben schlüssige Hinweise, ohne aber das Geheimnis ganz zu lüften.

Preis: € 16,50
Site by Webworxs