Neuerscheinungen

ISBN: 978-3-7059-0525-2
20,5 x 28,5 cm, 320 Seiten mit 284 großteils farbigen Abb., Hardcover mit Schutzumschlag, geb.

100 Jahre Lkw aus Steyr

Aus dem Inhalt: Waffenautos aus Steyr - Österreichische Waffenfabriks­-Gesellschaft 1919-1925; Mit Vollgas in die Krise - Steyr-Werke AG 1925-1934; Fusion und Konsolidierung - Steyr-Daimler-Puch AG 1934-1938; „Im Krieg wie im Frieden?..." - Steyr-Daimler-Puch AG 1938-1945; Wiederaufbau und Aufstieg im geschützten Inlandsmarkt - Steyr-Daimler-Puch AG 1945-1972; Internationalisierung und strukturelle Krise - Steyr-Daimler-Puch AG 1972-1989; Unterwegs in das 21. Jahrhundert - Im MAN-Nutzfahrzeugeverbund ab 2000; Anhang.

Weitere Beschreibung »

Rezension:
Kaum eine andere Marke kann auf eine derart große Bedeutung bei der Motorisierung im Bereich von Nutzfahrzeugen und Omnibussen zurückblicken, wie MAN. Seit 1915 hat die Marke mit den drei Buchstaben MAN, die für Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg stehen, maßgeblich die Entwicklung und den Fortschritt im Nutzfahrzeugbau beeinflusst und immer wieder mit revolutionären Lösungen aufhorchen lassen. In einem neuen und aufwändig gestalteten Band aus dem steirischen Weishaupt Verlag, verfasst vom Juristen DDr. Karl-Heinz Rauscher, seit 2008 Mitglied des Vorstandes der MAN Nutzfahrzeuge Österreich AG, nunmehr MAN Truck & Bus Österreich AG, seit 2013 Sprecher des Vorstandes, und Franz Knogler, ehemaliger technischer Zeichner in der Fahrzeugkonstruktion Steyr-Daimler-Puch AG in Steyr, sowie Leiter des Archivs und der Reprografie, bieten die Autoren einen vollständigen Überblick über die Geschichte des Nutzfahrzeugbaus in Steyr, beginnend mit dem wirtschaftlichen Ursprung in der Waffenfabrik Josef Werndls im 19. Jahrhundert, die während des Ersten Weltkrieges neu errichteten Werksanlagen, die Höhen und Tiefen der Zwanziger- und Dreißigerjahre, bis zur Internationalisierung und strukturellen Krisen.
Aus dem Inhalt: Waffenautos aus Steyr - Österreichische Waffenfabriks-Gesellschaft 1919-1925; Mit Vollgas in die Krise - Steyr-Werke AG 1925-1934; Fusion und Konsolidierung - Steyr-Daimler-Puch AG 1934-1938; "Im Krieg wie im Frieden?..." - Steyr-Daimler-Puch AG 1938-1945; Wiederaufbau und Aufstieg im geschützten Inlandsmarkt - Steyr-Daimler-Puch AG 1945-1972; Internationalisierung und strukturelle Krise - Steyr-Daimler-Puch AG 1972-1989; Unterwegs in das 21. Jahrhundert - Im MAN-Nutzfahrzeugeverbund ab 2000; Anhang.
Die Geschichte der Nutzfahrzeugsparte von MAN ist eine vielschichtige mit Zukäufen und Verkäufen von Unternehmen, die erfolgreich bestimmte Produkte für einen gewissen Zeitraum entwickelten und produzierten. Wirtschaftliche Schwierigkeiten zwangen das Unternehmen wiederholt, ganze Unternehmensbereiche zu veräußern, und mit dem Erlös andere zu stärken und sich auf diese zu fokussieren. So wurden 1990 die Steyr-Nutzfahrzeuge dazugekauft und in den Fahrzeugkonzern integriert. Die Entwicklung und Produktion von Nutzfahrzeugen in Steyr hat eine Tradition von 100 Jahren. Unter Einsatz modernster Organisations- und Logistikmethoden werden heute im Werk Steyr auf einer Fläche von 500.000 m² von 2300 Mitarbeitern die gesamte leichte und mittlere Lkw-Baureihe der MAN gefertigt. Darüber hinaus werden hier auch Sonderfahrzeuge sowie Fahrerhäuser für den MAN-Produktionsverbund gebaut. Mit dem Start der Lackierung von Kunststoffteilen und dem Bau von Lkw mit Elektro-Motorisierung werden weitere bedeutende Meilensteine für die Zukunft des Werkes gesetzt. Die Übernahme durch VW, das Zusammengehen mit Scania, die Überführung in ein eigenständiges Unternehmen, MAN hat in den letzten 20 Jahren viele Höhen und Tiefen erlebt, wobei die technischen Entwicklungen von MAN und dessen führende Stellung am weltweiten Nutzfahrzeugmarkt davon unberührt blieben. Das Werk Steyr liefert bis heute einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der MAN-Nutzfahrzeugsparte und ist für die oberösterreichische Wirtschaft ein Vorzeigeunternehmen. Ergänzt werden die Beschreibungen zu den Entwicklungen und zum Erfolg von MAN in Steyr von zahlreichen Daten, Fakten und Bildern, die die Autoren in aufwändiger Recherchearbeit zusammengetragen haben und die in dem vorliegenden Werk zu einer eindrucksvollen Gesamtschau des MAN-Nutzfahrzeugbaus in Steyr zusammengestellt sind. Der Band ist mit seinen zahlreichen Bildern eine einzigartige und wertvolle Dokumentation, die sich auch als unentbehrliches Nachschlagewerk zu allen Fragen und Aspekten rund um die Produktion von MAN-Lkws in Steyr empfiehlt! („Bücherrundschau" Herbert Pardatscher-Bestle, Buchneuheiten 2/2019)

Preis: € 39,90
Site by Webworxs