Sachbücher, Monografien & Dokumentationen

ISBN: 978-3-7059-0290-9
15,5 x 22,2 cm, 88 Seiten, zahlreiche Abb., Brosch.

Autor

100 Jahre Steyr 1864–1964

Reprint der Festschrift von Dr. Hans Seper. Viele Abbildungen von Steyr-PKW, -LKW und -Traktoren sowie Puch-Mopeds, -Motorrädern, -Rollern, -Kleinwagen und -Haflingern.
Typentabellen mit Produktionsjahren und -zahlen.
Marken: Puch, Steyr, Steyr-Puch.

Weitere Beschreibung »

Rezension:

Es handelt sich hier um die Neuauflage des klassischen Werkes des Kustos des Technischen Museums für Industrie und Gewerbe in Wien, Dr. Hans Seper, von 1964. Er beschreibt darin den Werdegang der Steyr-Daimler-Puch AG im Spiegel der Technikgeschichte der drei bedeutendsten altösterreichischen Industrieunternehmen, nämlich Steyr, Daimler und Puch. Sie entwickelten sich dank der Pionierleistung und Initiative ihrer Gründer aus kleinsten Anfangen zu Großunternehmen, die den Ruf der österreichischen Fabrikate in die ganze Welt hinausgetragen haben. 1934 wurden alle drei Firmen zu einem Konsortium fusioniert.
Dieses Werk hat dem Bundesheer nicht nur im Rahmen der Österreichischen Waffenfabriks-Gesellschaft von 1869 bis 1926 Waffen geliefert, sondern das Bundesheer auch wiederholt mit Fahrzeugen versorgt: Dazu gehörten das berühmte Steyr Waffenrad, die Puch-Motorräder, der Steyr LKW 460, der Geländewagen 640 im ersten und der Puch-Haflinger im zweiten Bundesheer.
Das Erscheinungsjahr dieses Buches war das Jahr 1964, weshalb Sturmgewehr 77, Steyr LKW 680, Pinzgauer oder Puch G natürlich nicht berücksichtigt sein können. Aber zur Frühgeschichte der Firma ist dieses kleine Buch eine herausragende Quelle und der Autor ein für das Thema ausgewiesener Fachmann.
(Pallasch 30, Juli / August 2009, S. 182)

 

Restlos vergriffen!

Weitere Empfehlungen

Site by Webworxs