Neuerscheinungen

ISBN: 978-3-7059-0388-3
14 x 21,5 cm, 144 Seiten,
30 Farbabb., Hardcover, geb.

Der Oberpinzgau

Entlang der Kitzbühler Alpen und der Hohen Tauern

Der Oberpinzgau als westlichster Teil des Bundeslandes Salzburg birgt eine Vielzahl landschaftlicher Schönheiten und kultureller Schätze. Hinzu kommt eine über Jahrtausende währende Geschichte, die aus der Zeit der Kelten über die Römer und das Mittelalter in die Neuzeit führt und die stetige Auseinandersetzung der Menschen mit der Natur widerspiegelt. Trotz rauer topografischer und klimatischer Verhältnisse wurde das Gebiet zur Heimat für unzählige Generationen von Oberpinzgauern. War im Mittelalter der Saumhandel über die Alpentäler Motor der wirtschaftlichen Infrastruktur des Raumes, so änderte sich dies an der Wende zur Neuzeit hin zu Bergbau und Viehwirtschaft, wenn auch in bescheidenem Ausmaß. Erst der aufkommende Fremdenverkehr im 19. Jahrhundert änderte die Abgelegenheit des westlichen Salzachtales hin zu einer weit über die Grenzen des eigenen Raumes hinweg bekannten Region, mit dem Großvenediger und den Krimmler Wasserfällen als Höhepunkte landschaftlicher Einzigartigkeit. Die Einbindung in den Nationalpark Hohe Tauern schützt das Gebiet vor intensivem Massentourismus und lädt so ein, urwüchsige und belassene Natur zu bestaunen.

Weitere Beschreibung »

Rezension:

Der Oberpinzgau ist westlichster Teil und alpine Schatzkammer des Bundeslandes Salzburg. Hier gibt es eine unüberbietbare Vielfalt der Gebirgsformen, die Bewunderung und Staunen auslösen. Mit der Venediger- und Großglocknergruppe hat der Oberpinzgau Anteil an den am stärksten vergletscherten Gebirgsgruppen der Ostalpen und auch die Gipfelhöhen der Venedigergruppe werden nur noch vom Großglockner übertroffen. Während im Süden des Oberpinzgaus an der Grenze zu Süd- und Osttirol, sowie zu Kärnten schroffe, zum Teil gletscherumsäumte und bedeckte Urgesteinsgipfel das Landschaftsbild prägen, sind es jenseits der Salzach die grünen Oberpinzgauer Grasberge, die einen faszinierenden Kontrast zu den gleißenden Gletscherbergen bilden. Im Norden, jenseits der Grasberge, ragen steil und unnahbar die Steinberge auf, Kalkberge, die mit Ihrer Größe und Wucht zu den begehrtesten Gipfelzielen der Ostalpen zählen. Doch der Oberpinzgau ist nicht nur reich an beeindruckenden Bildern großer Gebirge und stolzer Gipfel, es sind die einladenden und breiten Täler, in denen schmucke Orte und kleine Städte, wie Zell am See und Mittersill die Besucher einladen und mit ihren zahlreichen kulturgeschichtlichen und kunsthistorisch wertvollen Stätten willkommen heißen. Hinzu kommt eine über Jahrtausende währende Geschichte, die aus der Zeit der Kelten über die Römer und das Mittelalter in die Neuzeit führt und die stetige Auseinandersetzung der Menschen mit der Natur widerspiegelt. In einem neuen, äußerst beachtenswerten Buch aus dem steirischen Weishaupt Verlag lädt der Historiker, Politikwissenschaftler und freie Autor Dr. Thomas Tavernaro den Leser ein, Geschichte und Landschaft, Wirtschaftsformen und Natur des Oberpinzgau zu entdecken. Kenntnisreich schildert der Autor, wie im Mittelalter der Saumhandel über die Alpentäler Motor der wirtschaftlichen Infrastruktur des Raumes war, wie sich dies an der Wende zur Neuzeit hin zu Bergbau und Viehwirtschaft änderte, wenn auch in bescheidenem Ausmaß. Erst der aufkommende Fremdenverkehr im 19. Jahrhundert änderte die Abgelegenheit des westlichen Salzachtales hin zu einer weit über die Grenzen des eigenen Raumes hinweg bekannten Region, mit dem Großvenediger und den Krimmler Wasserfällen als Höhepunkte landschaftlicher Einzigartigkeit. Die Einbindung in den Nationalpark Hohe Tauern schützt das Gebiet vor intensivem Massentourismus und lädt so ein, urwüchsige und belassene Natur zu bestaunen. Der Autor dieses bemerkenswerten und gleichzeitig handlichen Buches über den Oberpinzgau hat nicht nur viel Wissenswertes und Interessantes zusammengetragen und in unterhaltsamer Weise mit zahlreichen Fotos verpackt, mit seinen Schilderungen herausragender Kultur- und Naturstätten gibt er wertvolle Hinweise, wie sich der Oberpinzgau auf neue und erlebnisreiche Weise kennen lernen und erwandern lässt. Wer den Oberpinzgau besuchen will, sollte daher unbedingt auf dieses Buch zurückgreifen, und auch wer den Oberpinzgau bereits gut zu kennen glaubt, wird in dem bestens recherchierten Band sicher noch manchen Geheimtipp und auch noch wenig bekanntes Wissenswertes finden!
(Herbert Pardatscher-Bestle, Herbst-Bücherrundschau 2016)

Preis: € 19,00
Site by Webworxs