Sachbücher, Monografien & Dokumentationen

ISBN: 978-3-7059-0546-7
30 x 21,5 cm, 224 Seiten, 258 farbige Abb. und Illustrationen, Hardcover, geb.

Ansichten vom Ewigen Eis

Die Geschichte der Dachsteingletscher in Bildern und Texten

Seit 200 Jahren beobachten Forscher das rätselhafte Vorrücken des Eises, dessen Höchststand um 1855 und das Abschmelzen der Dachsteingletscher. Ein Geologe und Kartograph bzw. ein Historiker haben die spannende Geschichte in Originalbildern und alten Texten dargestellt und die Schauplätze erwandert.

Die Geschichte der Dachsteingletscher in Bildern und Texten:

Obwohl er ganz knapp an der magischen 3000er Marke scheitert, ist der Dachstein bei Alpinisten einer der berühmtesten und begehrtesten Berge der Ostalpen. Während über den Hohen Dachstein die Grenze zwischen den Bundesländern Steiermark und Oberösterreich verläuft und er aus diesen besonders häufigen Besuch erhält, sind es die besonders landschaftlichen und naturkundlichen Besonderheiten, die den Dachstein in die vorderste Reihe der bedeutenden Ostalpenberge reihen. Seine mächtige, über 600 Meter hohe und über einen Kilometer breite felsige Südwand ist das Schaustück über dem Ennstal bei Ramsau; nach Norden fließen der Hallstätter- und Gosaugletscher ab und verleihen dem Berg sein hochalpines Aussehen. Die Alpingeschichte ist voll bedeutender Namen, unter denen jener von Friedrich Simony besonders hervorzuheben ist. Nicht nur, dass Simony den Dachstein am 14. Jänner 1847 erstmals im Winter bestiegen hat, er hat den Dachstein wie kein anderer vor und nach ihm erforscht und erstmals auch in beeindruckenden Aufnahmen aus der Frühzeit der Fotografie festgehalten. Frühe Aufnahmen Simonys zusammen mit Darstellungen weiterer Künstler sind in einem beachtenswerten neuen, großformatigen Buch aus dem Weishaupt Verlag versammelt. Seit 200 Jahren beobachten Forscher das rätselhafte Vorrücken des Eises, dessen Höchststand um 1855 und das Abschmelzen der Dachsteingletscher. Der Geologe und Kartograph Univ.-Prof. Dr. Manfred F. Buchroithner bzw. der Historiker Oberstudienrat i.R. Prof. Mag. Dr. Josef Hasitschka haben die spannende Geschichte in Originalbildern und alten Texten dargestellt und die Schauplätze erwandert. Neben der Darstellung der gletscherkundlichen Aspekte sind vor allem die zahlreichen historischen Abbildungen und Fotografien, die diesen Band nicht nur zu einer wertvollen und unentbehrlichen Fundgrube für jeden Dachstein-Freund machen, sondern auch zu einem beachtenswerten landeskundlichen Beitrag zur gesamten Dachsteinregion. Dieses Buch weist aufgrund der Stellung des Dachsteins im Ostalpenraum jedoch weit über die engere Dachstein-Region hinaus und sollte daher in keiner Sammlung alpiner Bücher, bzw. in keiner Bibliothek mit alpinen Büchern fehlen! („Bücherrundschau“ 2/22, Herbert Pardatscher-Bestle)

Preis: € 39,80

Weitere Empfehlungen

Site by Webworxs